Worauf soll ich bei der Benützung meines Parkettbodens achten?

Wir empfehlen, dass Sie Ihren Parkettboden mit der „nötigen Vorsicht“ nutzen. Damit meinen wir, dass zum Beispiel im Eingangsbereich und an den Balkon- und Terrassentüren Fußabtreter und/oder Sauberlaufmatten ausgelegt werden. Diese schützen Ihren Parkettboden vor Schmutz, Schneematsch und kleinen Steinen (z.B. Streugut).

Wie kann ich meinen Parkettboden vor Beschädigungen schützen?

Wir empfehlen, dass an Tischen, Stühlen, Sofas usw. Filz- oder Kunststoffgleiter angebracht werden. Vermeiden Sie den Parkettboden mit Straßenschuhen oder Damenschuhen mit Pfennigabsätzen zu betreten. Pfennigabsätze verursachen unschöne Druckstellen und können nicht mehr beseitigt werden. Unter Drehstühlen sollten Unterlagen aus Polycarbonat ausgelegt werden und Drehstühle mit normgerechten Laufrollen (Typ W) ausgestattet werden. Legen Sie keine Matratzen direkt auf den Parkettboden. Es kann sich darunter Schwitzwasser ansammeln und dies kann zu Schimmelbildung führen.

Können Flüssigkeiten, wie Wasser, Wein usw. meinen Parkettboden beschädigen?

Ja. Verschüttete Flüssigkeiten sollten sofort, zumindest aber zeitnah, entfernt werden. Damit wird vermieden, dass die Flüssigkeit in den Parkettboden eindringen kann und unschöne Aufquellungen oder Verfärbungen verursacht. Wir empfehlen, dass bei Blumentöpfen wasserdichte Schalen (Untersetzer) verwendet werden.

Wie schnell kann ich meinen frisch geölten oder versiegelten Parkettboden betreten?

Sie können den Parkett am nächsten Morgen, der letzten Versiegelung bzw. nach dem letzten Ölanstrich, betreten. Teppiche sollten erst nach ca. 1 Woche aufgelegt werden, damit wird sichergestellt, dass die Oberfläche zur Gänze ausgetrocknet/ausgehärtet ist.

Wie kann ich meinen Parkett-, Laminat- oder Korkboden schonend reinigen?

Wir empfehlen zur schonenden Reinigung Verschmutzungen mit einem Besen und/oder einem Staubsauger zu entfernen.

Kann ich meinen Parkettboden feucht wischen?

Sie können Ihren Parkettboden feucht wischen. Dies gilt auch für Laminat- und Korkböden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Wischmop gut ausgewrungen (nebelfeucht) und nicht mehr nass ist. Zur normalen Unterhaltspflege genügt klares Wasser. Sie können auch ein handelsübliches Parkettpflegemittel für versiegelte oder geölte Parkettböden dem Wischwasser zusetzen. Pflegemittel sind auch für Laminat- und Korkböden erhältlich.

Wie oft kann ich meinen Boden feucht wischen?

Sie können Ihren Boden je nach Bedarf feucht wischen. Gerne auch täglich.

Wie entferne ich starke Verschmutzungen?

Wir empfehlen zur Beseitigung von starken Verschmutzungen spezielle Reinigungsmittel zu verwenden. Diese sind auf die Oberfläche Ihres Bodens abgestimmt. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl des richtigen Reinigungsmittels.

Kann ich einen Dampfreiniger zur Reinigung verwenden?

Ein Dampfreiniger sollte auf keinen Fall zur Reinigung verwendet werden. Der Dampf dringt in die Stoßkanten ein und dies kann zu Aufquellungen führen.

Muss ich meinen Laminatboden aufwendig pflegen?

Nein. Der Laminatboden bedarf keine besonderen Pflege. Den Boden feucht wischen unter Beachtung der Hinweise oder ihn regelmäßig zu saugen reicht aus um einen dauerhaft schönen Laminatboden zu haben.

Worauf soll ich bei der regelmäßigen Reinigung achten?

Die regelmäßige Reinigung eines Parkett-, Laminat- oder Korkbodens ist denkbar einfach. Es reicht aus die Verschmutzungen mit einem Besen oder mit einem Staubsauger zu beseitigen. Zusätzlich kann mit klarem Wasser feucht gewischt werden.

Was macht einen guten Parkettboden aus?

Einen guten Parkettboden erkennt man, unter anderem, an der Dicke der Nutzschicht, aber auch an der sauberen Verarbeitung des Click-Systems oder der Nut/Feder-Verbindung. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die saubere Oberflächenbehandlung (keine Einschlüsse im Lack) und an die Sortierung, das heißt, dass die Merkmale den eigenen Vorgaben des Herstellers entsprechen (die Sortierungsmerkmale veröffentlicht z.B. die Firma „Weitzer Parkett“ in der Preisliste). Ein weiteres Merkmal macht die Herkunft des Rohmaterials aus. In einer Zeit in der Nachhaltigkeit und Gesundheit immer wichtiger wird, gewinnt dieses Merkmal an Bedeutung. Wir haben aus eigenen Stücken beschlossen auf Tropenhölzer zu verzichten. Es ist für uns nicht abschließend zu klären, ob die verwendeten Hölzer und die Produktionsbedingungen von sogenannter „China-Ware“ unseren hohen Ansprüchen an nachhaltiger Forstwirtschaft und fairen Arbeitsbedingungen gerecht werden. Zu dieser Beurteilung gehören auch die verwendeten Lacke, Öle und Klebstoffe, die für uns nicht auf deren Unbedenklichkeit hin, befriedigend beurteilt werden können. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Initiative von „Weitzer Parkett“ zur Gänze auf Tropenhölzer zu verzichten, ausschließlich Hölzer aus europäischen Wäldern zu verwenden und die Produktion von Parkettböden in Europa zu erhalten.

Verlegen Sie Parkett auf Fußbodenheizung?

Ja, wir verlegen Parkett auf Fußbodenheizung und auch jeden anderen Bodenbelag, sofern dieser dafür geeignet ist! Wir haben für Sie ausführliche Informationen unter der dem Link "Parkett auf Fußbodenheizung" zusammengestellt. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn noch Fragen offen sind oder besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in München.

Wie warm darf ich meine Fußbodenheizung einstellen?

Die Fußbodenheizung darf eine Oberflächentemperatur von 27 Grad Celsius bei Parkettböden nicht übersteigen, ansonsten ist mit starker Fugenbildung, Aufwölbungen und Kleberabrissen zu rechnen.

Was versteht man unter richtigem Klima?

Der Mensch und das Holz fühlen sich bei den gleichen Bedingungen wohl. Unter dem richtigen Klima verstehen wir, dass die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 55 und 60 % liegt. Dies gewährleistet, dass der Parkettboden nur eine geringe und natürliche Fugenbildung aufweist. Der empfohlene Wert kann mit einem handelsüblichen Hygrometer überprüft werden. Bei Bedarf empfiehlt sich der Einsatz von Luftbefeuchtern oder einer anderen Feuchtequelle während der Heizperiode.

Welche Vorzüge hat ein Produkt von Weitzer Parkett gegenüber anderen Parkettböden?

Weitzer Parkett setzt bei seinen Produkten vollständig auf geprüfte Inhaltsstoffe nach der EC 1 Norm, die von uns als Dienstleister, aber auch von Ihnen als Kunde lückenlos überprüft werden kann. Weiters ist sich Weitzer Parkett seiner ökologischen Verantwortung bewusst und verzichtet zur Gänze auf Tropenhölzer. Weitzer Parkett bezieht seinen Rohstoff Holz ausschließlich aus nachhaltiger, europäischer Forstwirtschaft. Ein weiteres Argument für die Produkte von Weitzer Parkett ist, dass alle Produkte das Gütesiegel „Blauer Engel“ tragen. Somit wird Weitzer Parkett den hohen gesundheitlichen Anforderungen gerecht.